Erläuterungen zur alten Sprache des Nordenlandes


Die Liste wird mit Fortschreiten der Erzählung erweitert.


Nach der Zerstörung der Stadt Dhim'herell geriet die alte Sprache bald in Vergessenheit. Im Reich von Dherrin wurde ein südlicher Dialekt gepflegt, der sich stark von der Nordsprache unterschied.
Während der Zeit des Handelsbundes, 400 Jahre nach der Großen Seuche von Dherrin, hat sich die Sprache wiederum verändert und mittlerweile werden selbst im Gebiet des Nordenlandes nur noch wenige Worte in der Alten Sprache verwendet. Die Monate, einige Städte und manchmal Personen tragen Namen alter Herkunft.

Folgend einige Beispiele, die im Text vorkommen und dort nicht weiter erklärt werden:

ashai - Seele -, en
hetes, hetem - Stein-, e
het - Erde, Boden
herell - Ort, Stadt  (abw.: riall - Ort)
rha - die Macht  (abw. Rha'es - der Mächtige = Herrscher)
theres - ohne etwas sein (auch:verloren)
dhim - Halle, weiter Raum, Zuflucht
tass, -ies - Feuer, brennend, feurig
taín - Luft
sír - Wasser
shin - Geist
sha - Element

Namen / Orte / Wesen

Dhim'herell - "Ort der Halle" "Stadt der Halle"
Dhim'ashai - "Halle der Seelen" (Seelenzuflucht)
Nhiriall - "Ort des Nichtseins"
Rha'herell - "Ort der Macht" "Stadt der Mächte"
Ashai'theres - "verlorene Seele" oder "ohne Seele"
Shin'taísen - Geist der Luft
Sha'tass - Element Feuer
Sha'taín - Element Luft
Sha'het - Element Erde
Sha'sír - Element Wasser

Monatsnamen:
Iraít - Monatsname vgl. Februar "Name hier einsetzen"
Eret - Monatsname vgl. März "Name hier einsetzen"
Asheret - Monatsname vgl. April "Name hier einsetzen"
Nennaí - Monatsname vgl. Mai "Name hier einsetzen"
Hetessin - Monatsname vlg. November "Steinmonat"

Ashasír - "Seele des Wassers"   abgewandelt zu "Ashír", ein Männername in Dhim'herell. Wird auch in der Zeit des Handelsbundes noch benutzt.

© 2006 by M.Höfkes