Über den Kontinent Erhanon -
  seine Flora und Fauna


Die Pflanzen- und Tierwelt Erhanons ist überwiegend erdähnlich, Tiere wie z.B. Pferde, Hunde, Katzen, Hasen, Spinnen, Mäuse, Fliegen usw. sehen nicht anders aus, als in Nord- und Mitteleuropa.
Die klimatischen Bedingungen sind durchaus vergleichbar, daher gedeihen dort auch zu einem Großteil gleiche oder zumindest sehr ähnliche Pflanzen wie in den entsprechenden Zonen der Erde.

Es ist also sinnvoll, in diesem Bereich nur solche Pflanzen und Tiere aufzuführen, die nicht auf der Erde vorkommen. In diesen Bereich fallen auch Kreaturen, da es derer nicht so viele gibt, daß sie einen eigenen Abschnitt benötigen

Folgend die Auflistung mit Beschreibung (leider noch ohne Bilder):

Flora

Feuerflechte

Diese robuste Laubflechte gedeiht in den mittleren bis höheren Lagen des Nordenlandes und wächst sowohl auf Bäumen als auch auf Felsgestein.
Der Name rührt von zwei Eigenschaften her:
1. die Färbung wechselt in den warmen Monaten von einem stumpfen graubraun zu einem sehr kräftigen Rot.
2. die Feuerflechte wird im getrockneten Zustand traditionell als Zunder verwendet, da sie dann durch kleinste Funken zum glimmen gebracht werden kann und auch bei stürmischem Wetter oder Nässe nicht so schnell verlöscht.

Stechbusch

Eine eher unangenehme Pflanze, die hauptsächlich in der Gegend um die Ruinen von Dhim'herell gedeiht, und aufgrund der bei der Zerstörung der Stadt freigesetzten Energie eine seltsame Eigenheit entwickelte.
Vom Aussehen her dem Stechginster ähnlich, treibt der Stechbusch im Frühjahr kleine, blassgelbe Blüten aus, die einen höchst intensiven, leicht süßlichen Duft verströmen. Die hellroten Früchte des Busches sind nicht zum Verzehr angeraten, sie enthalten genau wie Samen und Stacheln ein stark wirkendes Nervengift, welches zu dauerhaften Störungen der Motorik führt. Da ein Gegengift bisher nicht entwickelt wurde, hält sich der Reisende tunlichst von Stechbüschen fern!
Der gefährlichste (und laut Meinung der Gelehrten durch Magie verstärkte) Zug am Stechbusch ist sicherlich die Tatsache, daß die 2-3 cm langen Stacheln von der Pflanze abgeschossen werden können und daß dies nicht nur geschieht, wenn Gefahr durch einen Fressfeind droht.
Außerdem ist nicht genau vorhersehbar, ob und wann ein solcher Angriff erfolgt, denn es ist vorgekommen, daß Personen in dichtem Abstand zur Pflanze vorbeigingen und nichts geschah, während andere in mehreren Metern Entfernung beschossen wurden. Die Reichweite der Stacheln liegt bei etwa 4 Metern!

Fauna

Die Elementare
Von den Ewigen aus den vier Elementen geschaffene Wesenheiten, die ihre Kraft aus Feuer, Wasser, Luft und Erde beziehen.

In der alten Sprache des Nordenlandes lauten ihre Bezeichnungen:

Sha'tass - Element Feuer

Sha'taín - Element Luft

Sha'het - Element Erde

Sha'sír - Element Wasser





Weitere Beschreibungen in Arbeit!

© 2006 by M.Höfkes